Blockchain – die Chance auf einen neuen Job

Blockchain – die Chance auf einen neuen Job

Gerade bin ich über ein neues Angebot im Bereich Blockchain gestolpert. Das coole an einer noch so recht jungen Technologie ist, dass Experten quasi nur mit der Zeit heranwachsen können. Da ist es unmöglich 20 Jahre Erfahrung zu fordern, wenn es die erste Blockchain erst seit zwölf Jahren gibt und das Ganze auch heute noch eine recht kleine Gruppe an Nutzern anspricht. Auf der anderen Seite gibt es jede Menge helle Köpfe, die mit ihrem Wissen den ganzen Bereich voranbringen können. Fehlt nur noch, Projekte und die richtigen Leute dafür zusammenzubringen.

Das versucht Anthony Pompliano, besser bekannt als Pomp jetzt mit einer neuen Plattform. Pomp ist ein Blockchainpionier, er glaubte sehr früh an Blockchain und sollte damit auch recht behalten. Auf der Plattform pompcryptojobs.com sammelt sich das Who-is-who der Blockchain-Unternehmen, zum Beispiel Coinbase, Kraken oder auch Unstoppable Domains, um nach fähigen Mitarbeitern Ausschau zu halten. Die Angebote in Deutschland sind noch recht überschaubar, aber das wird sich aller Voraussicht nach wohl eher früher als später ändern.

Nach eigenen Angaben wurden über das Portal schon erfolgreich Jobs vermittelt. Auch ein klares Zeichen dafür, dass es sich bei Blockchain nicht um eine Internetspinnerei handelt, sondern tatsächlich viele seriöse Firmen hervorbringt. Wer also ein bisschen an der Zukunft mitarbeiten möchte und auch irgendetwas in der Richtung kann (aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass Blockchain einen sehr hohen Bedarf an Marketing und Social Media Leuten hat), schaut sich da vielleicht einmal um. Auch werden immer wieder Webentwickler gesucht (Front- und Backend). Das Beste an den Jobs dürfte allerdings sein, dass sie überdurchschnittlich bezahlt werden – weil es eben kaum Fachleute in diesem Bereich gibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.