NBA Top Shot: Basketball-Sammelvideos auf der Blockchain (+ Gewinnspiel)

NBA Top Shot: Basketball-Sammelvideos auf der Blockchain (+ Gewinnspiel)

NFTs als Sammelobjekte, das scheint einer der perfekten Anwendungsfälle für die Daten speichernden Token zu sein. Für den Massenmarkt ist jedoch wichtig, dass der Nutzer im besten Fall gar nichts von der Technologie dahinter mitbekommt, dass alles mit ein paar Klicks genutzt werden kann, ohne dass man sich mit Wallets, Passphrases oder ähnlichem herumschlagen muss. Basketball-Fans wird so etwas seit ein paar Wochen mit NBA Top Shot geboten. In den USA ist ein unglaublicher Hype um NBA Top Shot, das sich nach wie vor in seiner Beta-Phase befindet, entstanden.

NBA Top Shot ist eine neue Generation Sammelkarten, denn statt starrer Bilder werden hier Videomomente der Basketball-Stars gesammelt. Ob Lebron James, Steph Curry oder Tyler Herro, ob Dunk, Steal, Layup oder Block, es gibt immer spannende Momente der Spieler, die sich auf so einer Sammelkarte festhalten lassen. Verkauft werden die Sammelkarten – Moments genannt – in verschiedenen Packs, die es ab 9 Dollar gibt. Eigentlich sind es auch mehr Sammelboxen als Karten. Angebot und Nachfrage bestimmen da natürlich den Markt und es sieht aktuell noch so aus, dass wesentlich weniger Packs als interessierte Nutzer zur Verfügung stehen. Erwischt man also nicht gerade eine Verkaufsrunde, die alle Interessierten erreicht, gehört auch ein bisschen Glück dazu.

Die Moments kann man nicht nur sammeln, sondern auch über den Marktplatz handeln. Während ein direkter Tausch gegen andere Moments aktuell noch nicht möglich ist, lassen sich diese aber gegen Dollar auf dem Marktplatz verkaufen. Selbst weniger interessante Moments mit einer hohen Auflage, erzielen da aktuell Preise um 20 Dollar, so richtig schlechte Packs kann man stand jetzt also noch gar nicht kaufen.

Wer mehr Sammler ist, wird sich über die Möglichkeit der Showcases freuen. Bis zu zehn Moments lassen sich hier anordnen, die sich dann als zusammengefasste Video-Slideshow teilen lassen. Leider lassen sich die Showcases noch nicht einbetten, ihr müsst also dem Link für das volle Erlebnis folgen. Auch gibt es diverse Challenges, die den Besitz bestimmter Moments belohnen, das ist ganz nett gemacht.

Klingt bisher wie eine ziemlich normale Plattform, die sich Sammelkarten gewidmet hat? Ist es im Prinzip auch, nur dass die Sammelobjekte hier eben mit einer Blockchain verknüpft sind, für FLOW hat man sich in diesem Fall entschieden. Wie erwähnt, bekommt der Nutzer davon nicht viel mit. Er kann ganz normal mit Kreditkarte seine Dapper Credits aufladen und mit diesen bei NBA Top Shot einkaufen gehen. Die Moments landen zwar in einer Wallet, die wird aber ebenfalls von NBA Top Shot verwaltet, ihr könnt die Moments also nicht außerhalb der Plattform verschicken.

Die Dapper Credits, die man auch beim Verkauf der Moments erhält, kann man sich auch wieder auszahlen lassen. Hier merkt man Beta noch am meisten. Man muss dazu mitteilen, wer man ist, das geht einfach über ein Foto seines Ausweises/Führerscheins und mit einem Videoselfie. Ist nach ein paar Minuten erledigt und man rutscht in die Auszahlungsschlange. Rund 30 Tage muss man sich hier aktuell noch einmal gedulden, dann ist aber auch das erledigt.

NBA Top Shot ist zwar noch recht jung und hat auch öfter noch mit Einschränkungen des Marktplatzes oder anderen Unzulänglichkeiten zu kämpfen, aber bereits die Beta macht einen sehr guten Eindruck. Gleichzeitig ist die Plattform das bisher wohl zugänglichste Blockchainprojekt, da die Blockchain völlig aus dem Sichtfeld des Nutzers verschwindet und er nur von den Vorteilen profitiert, während andere sich um den Nachteil der Komplexität kümmern.

Falls ihr euch also für Basketball begeistern könnt oder einfach nur Spaß am Handel von Sammelkarten habt, NBA Top Shot dürfte in beiden Fällen einen Blick wert sein. Sei es, um eine eigene Sammlung frühstmöglich zu beginnen oder um einfach von den sehr hohen Gewinnspannen der Moments zu profitieren. NBA Top Shot funktioniert übrigens auch super in mobilen Browsern, da keine direkte Interaktion mit Wallets nötig ist.

Ihr wollt kein Geld investieren, aber trotzdem einen coolen Moment dort haben? Dann viel Glück, ich verlose unter allen, die mitmachen wollen, einen aus der „Cool Cats“-Serie. Genauer: Karl-Anthony Towns mit einem 3-Punkte-Wurf! Weil ein Preis aber ziemlich uncool ist, erhalten fünf weitere Gewinner einen zufälligen NBA Top Shot Moment der Serie 2.

Ihr müsst diesmal aber etwas dafür tun! Erst einmal müsst ihr euch bei NBA Top Shot anmelden (es ist möglich, dass dies nicht immer geht, einfach später noch einmal probieren). Dann müsst ihr dieses Showcase liken. Und zu guter Letzt haut ihr dann noch euren Top Shot Nutzernamen in die Kommentare. Bis 21. März um 23:59 Uhr habt ihr Zeit für die Teilnahme. Gebt beim Absenden eures Kommentars auch eine gültige E-Mail-Adresse an.

Transparenzgedöns: Ich bekomme weder etwas dafür, wenn ihr euch bei NBA Top Shot anmeldet (warum eigentlich nicht???) und auch die zu verlosenden Moments stammen aus eigener Tasche.

Update 22.03.2021: Die Gewinner stehen fest, gewonnen haben alle! Herzlichen Glückwunsch und bis zum nächsten Mal!

5 thoughts on “NBA Top Shot: Basketball-Sammelvideos auf der Blockchain (+ Gewinnspiel)

  1. Echt klasse, wie gut du hier im Blog in all die Themen einführst – macht total Spaß, hier zu lesen und sich damit zu beschäftigen!

    Niklas2121

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.